Wie Ihre Ideen aus Briefen Unikate machen.

7. November 2014
Fotolia_60704301_Subscription_XXL

Ein Brief besteht gewöhnlich aus Papier und einem Kuvert. Aber wer sagt eigentlich, dass er gewöhnlich sein muss? In einem Kuvert kann so viel mehr stecken als ein Blatt Papier. Und es gibt Millionen Ideen für eine ganz persönliche Botschaft. Alles, was Sie brauchen: Inspiration. Hier ein paar Ideen.

 

Beispiel 1: Glücksmomente zu Neujahr verschicken.

Es ist Ende Dezember. Da sollte man doch ein paar Leuten Glück wünschen. Aber dieses Jahr soll es schon etwas Besonderes sein. Nicht das zehnte animierte Bild per WhatsApp, das schon 4875mal geteilt wurde, sondern ein persönlicher Brief mit einem echten Glückssymbol! Vielleicht ist ja gerade der Rauchfangkehrer im Haus und hinterlässt gegen eine kleine Aufmerksamkeit einen Handabdruck Russ auf Ihrem Brief. Oder Sie legen das vierblättrige Kleeblatt bei, das sie im Sommer gefunden haben und für einen besonderen Anlass zwischen zwei Buchrücken gepresst haben. Oder einen Gutschein für ein Seminar zum Glücklichsein. Alles hat in einem Kuvert Platz. Naja, fast alles: Lebende Schweinderln dürfen leider nicht verschickt werden!

 

Beispiel 2: Romantik findet Umschlagplatz.

Das erste Rendezvous in dem netten französischen Lokal ist hervorragend gelaufen. Sie haben festgestellt, dass Sie beide Canard à l’Orange, Merlot und Puccini lieben. Und dass Sie sich ehestmöglich wiedersehen sollten. Liebe geht durch den Magen, Kreativität auch ganz gut durch ein Kuvert. Also nehmen Sie eine Serviette aus dem Restaurant mit und schreiben darauf Ihre nächste Einladung. Und legen gleich eine Karte für „La Bohème“ bei . Damit senden Sie eine Botschaft, die in der heutigen Zeit, wo Facebook an Geburtstage erinnert und das Handy an den Zahnarzttermin, oft schmerzlich vermisst wird: „Ich bin aufmerksam“. Ihr Gegenüber wird vermutlich gerührt sein. Und nachdem in „La Bohème“, wie in so vielen Opern, auf tragische Weise gestorben wird, macht die Serviette sogar doppelt Sinn.

 

Beispiel 3: Ein Band, das Sie im Club willkommen heißt.

Ein Innenstadtlokal veranstaltet wieder diesen supergeilen Club, der in unregelmäßigen Abständen stattfindet. Da gibt es Leute wie Sie, die man wirklich gerne dabei haben möchte, weil Sie auf jeder Party ein gern gesehener Gast sind. Aber eine Facebookeinladung, wo gut 90% weder zu- noch absagen? Ein Mail mit einem Link, sich in die Gästeliste einzutragen, die dann im SPAM-Ordner landet? Nein, das geht doch persönlicher! Also schicken die Veranstalter Ihnen die Einladung per Post – natürlich persönlich adressiert. Und sie haben gleich noch zwei VIP-Bänder und Getränkebons beigelegt, mit denen Sie und Ihre Begleitung am Abend schon den ersten Drink genießen, während die anderen noch in der Schlange stehen. Materialpreis: ein paar Cent. Aber Sie werden das alles aus dem Kuvert nehmen wie das goldene Ticket des Willy Wonka und sich fühlen wie ein echter VIP.

 

 Flaschenpost

 

Möglichkeiten wie Sand am Meer.

Vielleicht trifft noch keines dieser drei Beispiele genau auf Sie zu. Aber es zeigt Ihnen, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten für einen kreativen gestalteten Brief sind. Es fängt schon dabei an, womit Sie schreiben: Kugelschreiber, Tusche, Bleistift, Zitronensaft, ausgeschnittene Buchstaben (nicht immer nur bei Lösegeldforderungen) – das bestimmt schon den Charakter Ihres Briefes. Außerdem können Sie so ziemlich alles beschreiben, auf dem Stifte haften: Fotos, Artikel, Poster, Speisekarten, Bustickets vom Urlaub oder das Trikot von David Alaba, wenn er es Ihnen überlässt. Und beilegen lässt sich so ziemlich alles, was nicht gefährlich ist, lebt oder ausläuft: ein Beutel voll Sand vom Urlaubsort, getrocknete Blätter, Geldscheine, Fotos, Gutscheine, Unterwäsche, eine Haarlocke...

 

Auspacken soll vor allem eins: Freude machen.

Es gibt viele Dinge, die den Inhalt eines Umschlags zu einem echten Wertgegenstand werden lassen. Und Sie haben in Ihrem Umfeld sicher mindestens eine Person, die sich über eine besonders kreative Idee freut und das auch verdient hat. Denn bedenken Sie: ein handschriftlicher Brief ist ein Unikat, sei es durch seine Form, Gestaltung oder Beigabe. Und der Empfänger packt ihn aus wie ein Geschenk. Was gibt es Schöneres, als dieser Person das Gefühl zu geben, dass sie Sie zu einer einzigartigen Botschaft inspiriert hat?

zurück

Diese Webseite nutzt Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Durch Fortsetzung der Navigation, ohne dabei die Einstellung für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Die Einstellungen können Sie unter rechtliche Hinweise ändern.